Was darf ich für mein Baby mit ins Flugzeug nehmen

Für Eltern, die zum ersten Mal mit dem Kind verreisen wollen, stellt sich immer wieder dieselbe Frage: Was darf ich für mein Baby mit ins Flugzeug nehmen? Wir klären in diesem Artikel die wichtigsten Fragen zum Thema Handgepäck und was für Kinder mitgenommen werden darf.

Flugreisen sind für Kleinkinder im Alter von 7 bis 14 Tagen bei der überwiegenden Zahl von Fluggesellschaften kein Problem, und dies wird von den meisten Fluglinienbestimmungen abgedeckt. Die Altersgrenze zum Fliegen ist jedoch für jedes Baby unterschiedlich und hängt von der individuellen Gesundheit ab.

Wichtige und hilfreiche Informationen für eine entspannte Flugreise

Wenn es ein gesundheitliches Problem wie Bauchschmerzen, Ohrenentzündung oder Atemwegserkrankungen haben sollte, ist das Fliegen mit einem Baby möglichst zu vermeiden. Lass dein Baby also unbedingt vor dem nächsten Flug von einem Kinderarzt untersuchen, damit es gesund und unbeschwert reisen kann.

Damit du auf deiner Reise mit einem Säugling nichts Wichtiges vergisst oder übersiehst, gibt es nun ein paar hilfreiche Tipps zum Reisegepäck für den Flug mit einem Baby. Babynahrung – Das musst du dazu wissen

Babynahrung, egal ob Säuglingsmilch oder Säuglingsnahrung, ist nicht auf 100 Milliliter begrenzt und darf im Handgepäck mitgeführt werden. Die mitgeführten Mengen sollten jedoch realistische Rationen sein, angepasst an die Flugdauer. Das bedeutet, dass es am besten ist, direkt die voraussichtliche Menge passend abzufüllen.

Schnuller, Windeln, Feuchttücher und Spielzeug, also alles, was du für deinen Flug mit einem Baby brauchen wirst, solltest du ins Handgepäck packen. Achte beim Packen darauf, was du laut EU-Handgepäck-Verordnung mitnehmen kannst und was nicht.

Die gute Nachricht dabei ist, Babynahrung wie Babymilch und Babybrei sind von der 100ml-Grenze ausgenommen und können ohne 1L-Plastiktüte im Handgepäck mitgeführt werden. Zum Glück gibt es eine Sonderregelung, ähnlich wie bei dringend benötigten Medikamenten.

Allerdings solltest du auch darauf achten, dass du nur das mitnimmst, was du während des Fluges wirklich brauchen wirst. Um Komplikationen bei der Sicherheitskontrolle zu vermeiden, solltest du die Milch, ein Getränk oder deine Babyflasche dem Sicherheitsbeamten unaufgefordert zeigen.

Wenn du deine Babynahrung normalerweise selbst kochst, solltest du Babynahrung in Plastikbehältern vermeiden. Trockenpulver kannst du übrigens nur mithilfe der Flugbesatzung in Milch oder Babytee mischen.

Was darf ich für mein Baby mit ins Flugzeug nehmen
Für junge Eltern, die zum ersten Mal mit Kind fliegen wollen, stellt sich immer dieselbe Frage: Was darf ich für mein Baby mit ins Flugzeug nehmen

Sicher und gut vorbereitet für den Flug – Hygieneartikel gut wählen und vorbereiten

Je nach Aufwand macht es auf Flugreisen Sinn, zumindest während der Anreise auf Wegwerfwindeln zurückzugreifen. Nicht immer sind optimale Wickelmöglichkeiten beim Fliegen mit Kleinkindern und Babys vorhanden und die industriellen Produkte saugen Flüssigkeit einfach besser auf und verschließen sie, sodass die Babys und Kinder kein unangenehmes Nässegefühl bekommen.

In jedem Fall solltest du für die Flugreise mit deinem Säugling Feuchttücher, Taschentücher, Wundschutzcreme und ein Desinfektionsmittel zur Hand haben. Viele Airlines bieten zwar einen guten Service mit Wegwerfwindeln oder Einmal-Wickelunterlagen. Doch es kann unterwegs nie schaden, gut vorbereitet zu sein.

Handgepäck für das Baby – Trolley oder Aufsitzkoffer

Egal, was du für einen Flug mit Kind benötigen wirst, Sie solltest dich zunächst mit den Handgepäckbestimmungen der Fluggesellschaft vertraut machen. Denn was bei der einen Airline erlaubt und möglich ist, kann bei der nächsten komplett anders sein. Du kannst die Handgepäckbestimmungen auf deiner Buchungsbestätigung oder auf der Website der Fluggesellschaft nachlesen.

Generell gilt, dass die Menge an Gepäck, die du als Handgepäck mitnehmen darfst, begrenzt ist. Gewicht und Größe spielen hier außerdem auch eine Rolle.

Die meisten Fluggesellschaften erlauben Handgepäck mit einem maximalen Gewicht von 8 Kilogramm und Abmessungen von 55 x 40 x 23 Zentimetern. Ein weiteres kleines Gepäckstück kann oft als Handgepäck mitgeführt werden, wie beispielsweise ein Laptop oder eine Handtasche. Wenn du für dein Baby einen eigenen Sitzplatz reserviert hast, kann es auch eigenes Handgepäck mitnehmen, und zwar zusätzlich zu den besonderen Gepäckregeln für Kinderwagen, Kindersitze oder Babyschalen.

Bitte achte bei der Auswahl des Handgepäcks auf die angegebene Größe. Wenn das Kind bereits einen eigenen Koffer hat und es diesen voll mit Spielzeug, Leckereien und dergleichen mitnehmen möchte, sollte dieser ein praktisches Handgepäckformat haben. Hier haben sich für Kinder, die bereits laufen können, sogenannte Aufsitzkoffer bewährt, deren Bettfunktion zusätzlich für einen angenehmen Flug sorgen kann.

Wohin mit Buggy oder Kinderwagen

Gerade im Urlaub möchte man auf Buggy oder Kinderwagen nicht verzichten. Glücklicherweise stellen die meisten Fluggesellschaften Kinderwagen und Buggys kostenlos zur Verfügung. Andererseits kommt es nicht selten vor, dass Gepäck beim Einchecken verloren geht oder beschädigt wird. Meistens werden Eltern auch für lange Strecken und Wartezeiten am Flughafen einen Kinderwagen oder Buggy nutzen wollen.

Ob man Kinderwagen und Buggy mit ins Flugzeug nehmen darf, erfährst du in diesem Beitrag.

Aber es gibt noch andere Möglichkeiten. Solange der Kinderwagen oder Buggy ein kleineres Faltmaß hat, musst du ihn nicht als Sperrgut abgeben und kannst ihn bis zum Gate mitnehmen. Dazu werden Buggy oder Kinderwagen am Check-in-Schalter mit einem Flugetikett ausgezeichnet und können dann mitgenommen werden.

Können Babyschale oder Autositz mitgenommen werden

Um sich mit dem Auto oder Taxi am Urlaubsort fortzubewegen, benötigt man eine geeignete Babyschale oder einen Kindersitz. Beide Gepäckarten können Eltern am Flughafen in der Regel kostenlos als Sonder- oder Übergepäck aufgeben. Am besten solltest du dich im Vorfeld dazu bei der Airline informieren.

Bei der Frage, was darf ich für mein Baby mit ins Flugzeug nehmen, fragen sich manche auch, ob nicht der Sitz aus dem Auto mit ins Flugzeug genommen werden kann.

Die eigene Babyschale kann nur in der Kabine mitgeführt werden, wenn du auch einen Sitzplatz für das Baby reserviert hast. Kinder ab zwei Jahren benötigen in der Regel ohnehin einen eigenen Sitzplatz. In diesem Fall kannst du einen Kindersitz mitbringen, um den Sicherheitsgurt des Kindes optimal anzulegen. Vorausgesetzt dafür ist, dass die Babyschale beziehungsweise der Kindersitz ist für die Flugzeugnutzung zugelassen.

Zusammenfassung und Fazit – Was darf ich für mein Baby mit ins Flugzeug nehmen?

Neben allen Packtipps und praktischen Hinweisen zur Checkliste des Babys ist vor allem ein angenehmer Flug sehr wichtig. Eine gute Vorbereitung, eine sinnvolle Packliste und umsichtige Überlegungen vor der Reise können während des Flugs viel Stress und Anstrengung vermeiden helfen. Versuche stets, eine ruhige, freundliche und entspannte Atmosphäre für dich und das Baby zu schaffen. Frage auch freundlich das Bordpersonal um Hilfe, denn in der Regel kannst du hier auf viel Unterstützung hoffen.

Bei einigen Fluggesellschaften können Babynahrung oder Kindermenüs für den Flug vorbestellt werden. Viele Fluggesellschaften bieten außerdem extra Babynahrung an Bord ohne Reservierung an, aber die Erfahrung zeigt, dass diese Vorräte oft begrenzt sind. Daher ist es ratsam, immer genügend Babynahrung bei sich zu haben. Umkleidekabinen oder Wickelstationen befinden sich in der Regel in den Toiletten des Flugzeugs. Nutze diese unbedingt zum Windeln oder Waschen, um dein Baby nicht zusätzlich aufzuregen.

*powered by TARIFCHECK24 GmbH
Robert-kidsauftour
Robert-kidsauftour

Den Globus und all seine Wunder zu erkunden, ist zu einer großen Leidenschaft von mir geworden. Von Hawaii bis Dubai, von New York bis auf die Bahamas – ich habe viele tolle Plätze dieser Erde bereist. So wie unsere Familienreise weitergeht, ändert sich auch unsere Art zu reisen und wie wir sie angehen. Es ist mir eine Freude, diese Entdeckungen mit dir an einem einzigen Ort zu teilen: hier auf dieser Seite.

kidsauftour.de
Logo